Eine außerschulische Musikstunde

Beim „Schools Day“ muss nicht die Schulbank gedrückt werden

„Die großen Leute verstehen nie etwas von selbst und für die Kinder ist es zu anstrengend, ihnen immer und immer wieder erklären zu müssen“. Vielleicht kennen Sie dieses Zitat: Es stammt aus „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. Er ist der Autor, der wohl am Deutlichsten zeigt: Kreative Dinge überlässt man am besten den jüngeren Leuten.

Deshalb räumen die Großen dieses Jahr zum dritten Mal die Bühne für die Kleinen. Voller Elan nutzen die Schüler und Schülerinnen der Partnerschulen der Ludwigsburger Schlossfestspiele die Gelegenheit, auf der großen Bühne zu stehen und gemeinsam zu musizieren.

Die Musikauswahl beim „Schools Day“ spiegelt den Geschmack des Nachwuchses der Region wider und umfasst alle Genres, von Jazz bis Klassik, von Pop bis Rock. Endlich ist es Zeit, die musikalische Ader aus dem Klassenzimmer zu lassen!

Das ganze Schuljahr über proben die Kinder und Jugendlichen vom Goethe-Gymnasium Ludwigsburg, dem Helene-Lange-Gymnasium Markgröningen, dem Eberhard-Ludwigs-Gymnasium Stuttgart und der Jugendmusikschule Ludwigsburg e.V. eifrig, um am 8. Juni im Forum am Schlosspark ihre große Chance zu nutzen.

Das ist viel Arbeit für diesen Abend, aber am Ende steht ein einzigartiges Konzert, dass die große Kreativität der jüngeren Leute unter Beweis stellt: Mit Leichtigkeit, Ausgelassenheit und großem Abwechslungsreichtum reißen sie das Publikum mit.

Lassen Sie sich die Welt erklären von der großen Musik der jungen Leute!

von Maike Müller | Public Relations | WilhelmGalerie
Bild Lily LaVie Photo | Public Relations | WilhelmGalerie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen