Frühlingserwachen im Blühenden Barock

Mit einem Blumenmeer und den „Strohwelten“ startete das Blühende Barock am 18.03. in die 62. Saison.

Auf in den Frühling

Viele Hände waren auch in diesem Jahr damit beschäftigt, pünktlich zum Saisonbeginn Deutschlands ältester Gartenschau ein wahres Blütenmeer für die Besucher vorzubereiten. Am Freitag war es dann soweit. 180 000 frisch gepflanzte Blumen laden nun dazu ein, den Frühling, der astronomisch am 20. März beginnt, im Blühenden Barock willkommen zu heißen. Neben dem Blumenparadies öffnete aber auch der Märchengarten wieder seine Tore. Prinzen, Prinzessinnen und freche Kobolde entführen Groß und Klein wieder in eine phantastische Zauberwelt.

Die Saison des Blühenden Barock endet am 6. November 2016.
Während der Saison ist der Park von 7.30 bis 20.30 Uhr und der Märchengarten von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Strohwelten

In diesem Jahr steht der Saisonstart des Blühenden Barock unter dem Zeichen der „Strohwelten“. Auf der Wiese vor dem Märchengarten gibt es große Skulpturen aus den getrockneten Getreidehalmen zu bestaunen, die die „Strohkünstler“ zum Thema „Essen und erleben“ gebunden haben. Eine überdimensionale Brezel gehört zu den Kunstwerken, wie auch der begehbare Riesen-Käse mit Strohmäusen, den es zu entdecken gilt. Die errichtete Ostereierallee mit über 10 000 echten und handbemalten Eiern sorgt zudem für echte Osterstimmung.

Die Strohwelten im Blühenden Barock finden bis zum 24. April 2016 statt.
Die Ostereierallee kann bis zum 3.4.2016 bestaunt werden.

von Elena Preine | Public Relations | WilhelmGalerie
Bild Hans-Peter Jahn | Public Relations | WilhelmGalerie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen