„Ludwigsburger Mosaik“ im Kalender des Stadtarchivs

Spannende Geschichten und Bilder zu Stadt und Menschen für das ganze Jahr

Grade nach Weihnachten kann man sich auch mal selbst beschenken: Jetzt, wo das neue Jahr vor der Tür steht, hat das Stadtarchiv Ludwigsburg einen Kalender zur Stadtgeschichte entworfen.

Der Kalender heißt „Ludwigsburger Mosaik – Bekanntes und Unbekanntes aus dem Stadtarchiv“ und was dieser Titel verspricht, wird auch gehalten! Es steckt allerlei Wissenswertes über Stadt und Menschen zwischen den zwölf Monaten.

Thema sind unter anderem die Katharinenkirche in Eglosheim, das vor kurzem geschlossene Stadtbad und Otto Eichert, der Architekt des Goethegymnasiums. Wussten Sie, dass der Bürgermeister mit der längsten Amtszeit Heinrich von Abel war? Im Kalender können Sie es nachlesen.

Für nur 8 Euro ist er im Stadtarchiv oder im MIK zu haben. Und wenn Sie schon mal da sind: Im Stadtarchiv könnten Sie nach dem Kauf noch die interessante Foyer-Ausstellung über Karrieren in der Geschichte Ludwigsburgs besuchen, im MIK die Sonderausstellung „Poesie der Dinge“, die hinterfragt, wie Objekte ausgewählt werden, die ins Museum kommen und was sie besonders macht.

 

von Maike Müller| Public Relations | WilhelmGalerie
Bild Pixabay.com | Public Relations | WilhelmGalerie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen