Sandkunst im Blühenden Barock

Der barocke Garten ist erneut Ausstellungsfläche für Kunst der anderen Art

Es ist Sommer. Zum Sommer gehört der Strand, vor allem aber der Sand. Zum allerersten Mal präsentiert das Blühende Barock zur Sommerzeit darum seit dem 8. Juli Sandkunst. Bis zum 31. August können Besucher die Statuen und Skulpturen aus Sand bewundern.

Barock ist nicht nur der Garten und die Broderie im Nordgarten, wo die Kunstwerke stehen, sondern auch das Thema für die Skulpturen, die unter der künstlerischen Leitung des Sandkunst-Profis Jeroen van de Vlag entstanden.

Unter den Skulpturen ist auch eine Nachbildung des Schloss Favorite, das momentan saniert wird. Damit Besucher diese Kulisse also nicht ganz missen müssen, gibt es das Fotomotiv in Miniatur. Sehen Sie selbst, was die Künstler aus Irland, Frankreich, Russland, Holland und der Schweiz sonst so erbaut haben.

Die Sandkünstler nennen sich übrigens „Carver“ und haben alle so ihre Methoden, um die Skulpturen haltbar zu machen. Sie benutzen einen speziellen Sand, der sich zum Bauen besonders eignet und dessen Körner sich besonders gut ineinander verzahnen.

Gesandelt werden kann hier natürlich auch selbst. So eine Sandburg hat schließlich jeder schon gebaut und zwischen Liegen und Sonnenschirmen lässt es sich in den Sandkästen besonders gut basteln.

Zusätzlich bietet die Veranstaltung noch allerlei Extras, wie das Sandarten-Ertasten für Besucher am 6. August, Der Tröpfelburg-Wettbewerb am 13. August, oder am 27. August die künstlerische Sandflaschen-Gestaltung.

Um sich vom eigenen kreativen Schaffen zu erholen, gibt es exotische Drinks, Eis und Picknickkörbe zur Erfrischung. Da ist der Gang durch die professionellen Skulpturen und die Wahl des Sandkünstlers 2017 – ja den wählen die Besucher – gleich noch ein bisschen entspannter.

Die mehreren hundert Tonnen Sand, sorgen für das Urlaubsfeeling in der Heimat.

Mehr Informationen zur Sandkunst und zu den einzelnen Veranstaltungen finden sie unter www.blueba.de/sand-kunst.html

 

von Maike Müller | Public Relations | WilhelmGalerie
Bild pixabay.com | Public Relations | WilhelmGalerie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen