Die Antiquaria 2021 findet online statt

Die Messe für antiquarische Bücher findet normalerweise in der Musikhalle Ludwigsburg statt. Doch in diesem Jahr wird auch die 35. Ausgabe der Antiquaria ins Netz verlegt. Aber kein Grund zur Traurigkeit: Denn so könnt ihr noch leichter online teilnehmen!

Die Veranstalter haben sich etwas einfallen lassen, um die Welt der haptischen Bücher in den virtuellen Raum zu holen. Am 28. Januar geht es los auf der Website der Messe https://antiquaria-ludwigsburg.de/. Um 15 Uhr eröffnet hier die Veranstalterin die Stream-Antiquaria mit einem Überblick über das Angebot der Aussteller.

Wie immer sind Händler und Buchkünstler aus ganz Deutschland dabei. Im Katalog, den ihr ebenfalls auf der Website findet, könnt ihr euch jetzt schon informieren, wie das Angebot so aussieht. In diesem Katalog findet ihr eine Auswahl der Bücher, die die jeweiligen Händler zum Verkauf anbieten. So könnt ihr, statt in der Musikhalle, auf eurem Computer stöbern und vielleicht sogar den ein oder anderen Schatz entdecken und Kontakt mit dem jeweiligen Händler aufnehmen.

Auch in diesem Jahr gibt es ein Rahmenthema, natürlich passend zu diesem ungewöhnlichen Jahr: „mutations – Bücher die die Welt verändern“. Gerahmt wird der Antiquaria-Tag von der Eröffnung um 15 Uhr und der Preisverleihung um 20.15 Uhr. Mit dem Antiquaria-Preis ausgezeichnet wird der Buchkünstler Olaf Wegewitz, sein Werk wird vorgestellt und gewürdigt.

Diesen Buch-Tag dürft ihr auf keinen Fall verpassen – und ihr könnt ihn daheim komplett selbst gestalten, vielleicht findet ihr auch noch alte Bücher im Schrank, die ihr unbedingt (mal wieder) lesen wollt, oder habt mal Lust, ein Gericht aus einem Buch nach zu kochen. Aber bei alldem dürft ihr natürlich die Antiquaria-Streams nicht verpassen!

Maike Müller | Public Relations | WilhelmGalerie
Bild Lily LaVie Photo | Public Relations | WilhelmGalerie