Gastrosophie: Vortragsreihe im MIK

Schokolade, Bier und Kaffee – was haben die alle gemeinsam? Richtig: Sie sind zum Genießen da und einfach köstlich! Aber wie werden sie eigentlich hergestellt? Und wie verzehrt man sie wohl am besten?

Einmal im Monat wird in der Vortragsreihe „Gastrophobie“ im MIK über Kulinarik gesprochen – und durchaus auch das ein oder andere probiert. Jeweils mit einem Experten können die Zuschauer durch die Welt eines Genuss-Produktes reisen.

Das nächste Mal geht es um die Welt des Bieres. Am 18. September ist Andreas Rothacker von Rossknecht zu Gast und erzählt von der Kunst des Bierbrauens, seiner Arbeit und sicherlich auch, warum es ihm so schmeckt.

Am 16. Oktober dreht sich dann alles um Schokolade. Jedes Land hat da so seine eigenen Vorlieben. Experte ist dieses Mal Felix Remmele von der Bäckerei Luckscheiter. Er weiß, wie man mit der köstlichen Süßigkeit umgeht und wird euch das bestimmt auch verraten.

Von Hand gerösteten Kaffee gibt es am 20. November, wenn die „Bohnenstrolche“ Brishit und Joxe Mattes von ihren Erfahrungen mit dem Heißgetränk berichten. Sie rösten und mahlen ihre Bohnen in Ludwigsburg selbst und wissen ganz genau, wann sich die Aromen am besten entfalten.

Für alle Veranstaltungen gilt eine Obergrenze von 10 Teilnehmern. Um teilnehmen zu können, müsst ihr euch anmelden: https://mik.ludwigsburg.de/

Maike Müller | Public Relations | WilhelmGalerie
Bild Lily LaVie Photo | Public Relations | WilhelmGalerie