Isabelle Faust und das Kammerorchester Basel bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Von Esslingen in die große, weite Welt: Die Violinistin Isabelle Faust hat es geschafft. Nachdem sie bei mehreren großen Musikwettbewerben Preise abgeräumt hatte, begann ihre internationale Konzertkarriere. Sie spielte mit einigen der renommiertesten Orchestern der Welt.

Am 26. Mai um 19 Uhr ist sie in ihrer Heimat, in Baden-Württemberg, zu Gast. Im Forum am Schlosspark, bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, präsentiert sie gemeinsam mit dem Kammerorchester Basel Werke von Franz Schubert und Robert Schumann.

Unter der musikalischen Leitung von Heinz Hollinger, meistern die Musiker gleich drei Orchesterstücke des jungen Schuberts: die Ouvertüre zu „Des Teufels Lustschloss“, die Sinfonie Ne 2. B-Dur und die Sinfonie Nr. 3 D-Dur.

Schumanns einziges Violinkonzert geben sie ebenfalls zu besten. Es entstand kurz vor dessen Tod, gilt als wahnsinnig und nahezu unspielbar. Aber für Isabelle Faust ist das natürlich kein Problem.

Um 18.20 Uhr gibt es für das Publikum eine kostenlose Einführung. Weitere Informationen und Tickets gibt es unter http://bit.ly/LSFIsabelleFaust.

Maike Müller | Public Relations | WilhelmGalerie
Bild Lily LaVie Photo | Public Relations | WilhelmGalerie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen