Junge Bühne mit „Konferenz der Vögel“ in der Karlskaserne

Sie pfeifen, sie singen, sie schreien, sie schnattern: Die Vögel. Im berühmten persischen Versepos „Die Konferenz der Vögel“ tun sie allerdings nicht nur das – sie sprechen auch. Und sie haben einiges zu verhandeln: Immerhin wird ihr Leben immer schwerer und sie brauchen einen Ausweg.

Die Produktion des Theater Inklusiv Ludwigsburg e.V., unter der Leitung von Gabriele Sponner, stülpt der rund 900 Jahre alten Geschichte eine heutige Komponente über und verhilft ihr so zu neuem Leben. Denn woran die Vögel zu knabbern haben sind Umweltverschmutzung, Klima und Artenschwund. Bei der großen Versammlung der Vögel suchen sie nach Lösungen und diskutieren lange – nicht ohne skurrile und lustige Anekdoten.

Am Ende dieses Theaterabends steht eine überraschende Erkenntnis der Vögel. Aber vor allem: Zuschauer, die ein wenig glücklicher sind. Denn jede Rolle wurde den Schauspielern des inklusiven Generationentheater-Ensembles auf den Leib geschrieben. Mit viel Enthusiasmus wird darum gespielt, der künstlerische Anspruch ist hoch.

Das Stück für Kinder, Jugendliche und Erwachsene feiert am 17. Februar um 15 Uhr Premiere. Danach wird es noch acht Mal aufgeführt. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.ludwigsburg.de/,Lde/start/kultur-freizeit/Junge+Buehne.html.


Maike Müller | Public Relations | WilhelmGalerie
Bild Lily LaVie Photo | Public Relations | WilhelmGalerie