In Ludwigsburg entsteht eine Pop-Up Innenstadt

Für zwei Jahre wird die Ludwigsburger Innenstadt immer wieder neu erfunden. Temporär entstehen auf Plätzen und Straßen Spielplätze, Radwege und begrünte Flächen. Bis 2023 sollen so neue Ideen für Mobilität und die Belebung des öffentlichen Raumes getestet werden.

Vielleicht kennt ihr schon das Pop-Up-Projekt auf dem Karlsplatz? Dort wurde am 19. Juni mit der Umgestaltung begonnen. Blumen wurden gepflanzt, ein Spielbereich wurde errichtet und ein Platz für verschiedene Veranstaltungen geschaffen.

Auch rund um die WilhelmGalerie wird im September so einiges passieren. Auf dem Arsenalplatz wird beispielweise bereits am 16. September ein Pop-Up-Projekt eröffnet. Bis Ende 2022 soll ein Teil des Parkplatzes ein Ort der Begegnung sein. Bereits jetzt könnt ihr den Umbau live mitverfolgen, Rollrasen wird verlegt, ein Sonnendeck geschaffen und Sand sorgt für das perfekte Sommerfeeling.

Kurz darauf wird auch die Wilhelmstraße verwandelt. Am Sonntag, 19. September von 11 bis 17 Uhr, ist sie Spiel- und Bewegungsstraße mit Volleyballnetz, Basketballkörben und vielem mehr. Außerdem könnt ihr hier um 11 Uhr mit einer gratis Yoga-Session in den Tag starten.

Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und betreut durch das Bundesinstitut für Bau‑, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und es läuft noch bis Dezember 2023. Alle Pop-Up-Aktionen und Veranstaltungen in den umgestalteten Räumen findet ihr hier: https://meinlb.de/pop-up/.

Maike Müller | Public Relations | WilhelmGalerie
Bild Lily LaVie Photo | Public Relations | WilhelmGalerie