Ludwigsburger Schlossfestspiele: Konzertwoche mit Publikum und online

Kaum zu glauben aber wahr: Wir müssen in diesem Jahr doch nicht völlig auf die Ludwigsburger Schlossfestspiele verzichten. In der letzten Woche des ursprünglichen Festivalzeitraums erklingt wieder Musik in Ludwigsburg – und das sogar vor Publikum.

Von 21. bis 28. Juni finden Konzerte unter dem Titel „Al fine da capo“ statt. Es handelt sich dabei um eine Reihe rund um Orgel- und Kammermusik, die unter schlossfestspiele.de auch in Live-Streams im Internet verfolgt werden kann.

Zum Auftakt der Konzertreihe geben Musiker und Musikerinnen des Festspielorchesters schon vor dem angedachten Zeitraum halbstündige Konzerte im öffentlichen Raum. Das Bläsersextett wird am 18. Juni um 18 Uhr auf dem Ludwigsburger Marktplatz auftreten – dieses Konzert wird ebenfalls gestreamt. Weitere solche Konzerte sollen am 22. und 24. Juni stattfinden.

Den Auftakt in den Konzertsälen macht dann „Schmitt Höfs Bach“ am 21. Juni in der Evangelischen Stadtkirche. Diese „Indoor“-Konzerte sind bis zu 70 Minuten lang. An diesem ersten Abend werden Werke für Orgel und Trompete von Christian Schmitt und Matthias Höfs gespielt.

In weiteren Konzerten der Reihe spielen unter anderem Nicolas Altstaedt, Alexander Lonquich, Mandelring Quartett, Oberon Trio mit Christoph Prégardien, Marco Blaauw und Solisten des Festspielorchesters.

Wir freuen uns auf Werke von Beethoven, Schostakowitsch und Mozart und vor allem auf den einzigartigen Klang von Live-Musik.

Die Plätze sind begrenzt. Tickets müssen online oder im Kartenbüro im Palais Grävenitz gekauft werden, eine Abendkasse wird es nicht geben. Mehr Informationen zu allen Konzerten finden sie unter schlossfestspiele.de.

Maike Müller | Public Relations | WilhelmGalerie
Bild Rafael Kroetz - Kolorierung Daniel Wiesmann | Public Relations | WilhelmGalerie