Sonderausstellung „Eine Stadt isst“ im Ludwigsburg Museum

„Du bist was du isst“ wird oft gesagt. Und natürlich stimmt es in gewisser Weise. Denn jedes Land, jede Stadt, jedes Dorf, ja jede Familie hat ihre eigene Esskultur. Obwohl, oder gerade weil das Essen zum Alltag gehört und körperlich notwendig ist, haben sich allerlei Formen der Küche und Tischkultur entwickelt. Wie also steht’s um die Ludwigsburger?

Im Ludwigsburg Museum geht eine Ausstellung dieser Frage auf den Grund. Von 7. April bis 22. September können Sie in der Sonderausstellung „Eine Stadt isst! Ludwigsburger Esskultur“ einiges über das Essen in Ihrer Stadt erfahren.

Genuss, soziale Zugehörigkeit und kulturelle Identifikation zeigen sich in der Nahrungsaufnahme. Besondere Ausstellungsstücke, die teilweise noch nie öffentlich ausgestellt wurden, zeigen im Ludwigsburg Museum die geschmackliche Vielfalt und Tischsitten der letzten 300 Jahre.

Aber nicht nur das macht die neue Ausstellung aus: Führungen durch die Ausstellung geben einen detaillierten Einblick, im Rahmenprogramm sollen Besucher diskutieren, Vorträgen lauschen und die Geschichte der Ludwigsburger Esskultur fortschreiben.

Weitere Informationen zu Rahmenprogramm und Ausstellung finden Sie unter ludwigsburgmuseum.ludwigsburg.de.


Maike Müller | Public Relations | WilhelmGalerie
Bild Lily LaVie Photo | Public Relations | WilhelmGalerie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen