15. Tag der offenen Töpferei – auch in Ludwigsburg

Die Scheibe dreht sich, geschmeidig formen die Finger den Tonklotz. Am Ende steht da plötzlich eine Schüssel, eine Tasse oder ein Kunstwerk. Gar so einfach ist das natürlich nicht, viele haben sich als Kind schon Mal als Töpfer ausprobiert und sind schmählich gescheitert. Am 15. Tag der offenen Töpferei können wir uns anschauen, wie das aussieht, wenn man es richtig gut kann.

Am 14. und 15. März öffnen dann bundesweit Töpfereien ihre Pforten. Die Keramikkünstler erzählen von ihrer Arbeit, zeigen ihre besten Werke und geben einen Einblick in ihre Kunst. In Ludwigsburg ist das Atelier-Kollmar dabei. In der Strombergstraße 17 zeigt Gerhard Kollmar seine Arbeiten – außerdem wird es hier eine Vorführung von Aufbaukeramik, Kaffee und einen kleinen Imbiss geben.

Die ältesten Keramikfiguren, die je gefunden wurden, sind über 24.000 Jahre alt – das macht die Töpferei zu einer der ältesten Künste. Die ältesten bekannten Keramikgefäße stammen übrigens aus China und sind ca. 15.000 Jahre alt. Eine faszinierende Kunst – bis heute.

Seien Sie dabei und entdecken Sie die unterschiedlichen Formen der Keramikkunst. Mehr Informationen, auch zu über das mehrmals im Jahr stattfindenden Töpfermärkten, finden Sie unter https://www.tag-der-offenen-toepferei.de/.

Maike Müller | Public Relations | WilhelmGalerie
Bild Lily LaVie Photo | Public Relations | WilhelmGalerie