Yakup Zeyrek fotografiert Ludwigsburg im Lockdown

Yakup Zeyrek macht die Stille sichtbar. Normalerweise besteht die Arbeit des Werbefotografen darin, den Tumult abzubilden, auf der Theaterbühne, für soziale Projekte und Werbekampagnen. Nun, da sich Deutschland im Lockdown befindet, hat er sich einer anderen Art der Fotografie zugewendet.

Zuerst ist er einfach durch Kornwestheim spaziert, wo er auch sein Atelier betreibt, und hat die Stimmung seiner Nachbarschaft aufgenommen. Nun fotografiert er im ganzen Landkreis Ludwigsburg im Auftrag des Landratsamtes verlassene Orte, die sonst doch so belebt waren. Die Zusammenarbeit öffnet ihm Türen, so war er unter anderem im menschenleeren Stadionbad Ludwigsburg und verschiedenen Restaurants unterwegs.

Heraus kommen erstaunlich ungewohnte Bilder, denen eine gewisse Schönheit innewohnt. Aber er zeigt nicht nur Orte, sondern bildet auch Situation und Gefühlslage der Ludwigsburger ab. Immer wieder bittet er auch Menschen vor die Kamera, in Zusammenarbeit mit der Karlskaserne zum Beispiel Künstler und Künstlerinnen. Auf den Bildern halten sie Poster in der Hand, auf denen sie ihre Gefühle niedergeschrieben haben.

Auf dem Instagram Account @yakup.zeyrek könnt ihr seine Arbeit verfolgen. Laut „Ludwigsburger Kreiszeitung“ fehlen dem Fotografen noch Bilder aus Ludwigsburger Randgebiete und vom Lockdown betroffene Betriebe – wer sich angesprochen fühlt, kann sich unter info@yakup-zeyrek.de bei ihm melden.

Maike Müller | Public Relations | WilhelmGalerie
Bild Lily LaVie Photo & Yakup Zeyrek | Public Relations | WilhelmGalerie